Hausbesitzer aufgepaßt

Öl- und Gasheizungen müssen laut Bundesimmissionsschutz-Verordnung (BlmSchV) folgende Grenzwerte einhalten:



Abgasverluste

Alle ab dem 01.01.1998 neu errichteten oder wesentlich geänderten Öl- und Gasfeuerungsanlagen müssen abhängig von der Nennwärmeleistung die Grenzwerte (siehe Bild) für Abgasverluste einhalten.

Ältere Öl- und Gasfeuerungsanlagen müssen diese neuen Grenzwerten erst nach einer Übergangszeit einhalten. Abhängig von dem Ergebnis der 1997 und teilweise 1998 vom Schornsteinfeger durchgeführten Einstufungsmessung endet diese Übergangszeit spätestens 2004.






Tabelle Abgasverluste

Nennwärmeleistung in Kilowatt Neue Grenzwerte
4 - 25 11 %
25 - 50 10 %
50 - 120 9 %


Stickoxid-Grenzwerte (für Neuanlagen)

(für Neuanlagen)

Ölheizungen 120 mg/kWh
Gasheizungen 80 mg/kWh



Ruß-Grenzwerte

(je nach Alter der Anlage)
Ölheizungen bis 01.10.1988 Rußzahl 2
Ölheizungen ab 01.10.1988 Rußzahl 1



Unser Tip

Modernisieren Sie so früh wie möglich und schöpfen Sie die Übergangsfristen nicht aus. Eine neue Anlage refinanziert die Anschaffungskosten durch die eingesparte Energie Monat für Monat!



Navigation

zurück zur Startseite zurück zur Übersicht Heizung



Druckbare Version